Der Traum von einem Schwimmbad

Das Schwimmbad zuhause nimmt im allgemeinen Wellnessbegriff einen bedeutenden Stellenwert ein. Dabei zieht sich der Wunsch durch alle Bevölkerungsschichten. Was einst als unerreichbares Exklusivgut galt, ist dank der großen Bandbreite des Schwimmbadbaus zum für nahezu jeden Eigenheimbesitzer umsetzbaren Komfort und Mehrwert geworden. Das beginnt bei Aufstellbecken, die aufgrund ihrer Transportfähigkeit insbesondere für Mieter interessant sind und reicht bis zu individuellen, völlig frei geplanten Schwimmanlagen mit allem erdenklichen Luxus. Persönliche Ansprüche, zur Verfügung stehender Platz und natürlich das Budget bestimmen dabei den Grad der Umsetzung persönlicher Vorstellungen.

Gerade diese Vielschichtigkeit und
die Tatsache, dass Schwimmbäder
nicht einfach von der Stange gekauft
werden können, erfordern Spezialisten,
die sich mit der Materie Schwimmbad
auskennen. Formenvielfalt, mannigfache
Materiallösungen, Ausstattungsdetails, aber
auch nicht selten diffizile Planungsvorgaben
durch gegebene Grundstücke oder bereits
vorhandene bauliche Konzeptionen und nicht zuletzt die Installation der Schwimmbadtechnik an sich erfordert den Pool Fachmann. Schwimmbadbauer ist die Bezeichnung der Spezialisten, die von der Planung bis zu Gesamtausstattung, ja sogar bis zu gestalterischen Lösungen ein rundes Komplettprogramm anbieten und umsetzen können.

10 goldene Regeln zum eigenen Schwimmbad

Bei der Planung eines privaten Schwimmbades sollte nichts dem Zufall
überlassen werden. Hier ein zehn-Punkte-Programm, an das bei der
Neuanschaffung eines Pools gedacht werden sollte.

  • Regel 1: Nichts für Hobbybastler

    Der Bau eines Schwimmbades erfordert Fachkenntnisse. Schwimmbadbauer bieten nicht nur jede Individuallösung, sondern stehen in allen Fachfragen von der Planung bis zur Umsetzung kompetent zur Seite. Der Einsatz unterschiedlicher Materialien...

    weiterlesen
  • Regel 2: Zuerst das Budget festgelegt

    Wichtig ist ein Budget festzulegen, das ein Bauherr für seinen privaten Pool ausgeben will. Konkret: Man sollte bestimmen, wie viel Geld man für den Pool ausgeben will und sollte zusätzlich eine Reserve für das berühmte "Unvorhergesehene" einplanen...

    weiterlesen
  • Regel 3: Schattenlage schränkt Badefreuden ein

    Für einen Schwimmbad im Garten ist Sonne die preiswerteste Energiequelle zur Erwärmung des Beckenwassers. Insbesondere die Nachmittagssonne lässt die Schwimmrunden besonders angenehm gestalten...

    weiterlesen
  • Regel 4: Nicht direkt unter Bäumen platzieren

    Das Beckenwasser aber auch Filter und Skimmer oder Überlaufrinne werden unnötig oft beispielsweise durch Blätter, Nadeln und Blüten verschmutzt, wenn der Gartenpool direkt unter oder neben Bäumen platziert wird...

    weiterlesen
  • Regel 5: Optimale Wasseraufbereitung ist wichtig

    Eine auf die Beckengröße abgestimmte Wasseraufbereitungsanlage ist unverzichtbar. Hier gibt es bewährte technische Angebote, die das Wasser zusammen mit Wasserpflegemitteln reinigen, Verunreinigungen eliminieren und vor Keimbildung schützen...

    weiterlesen
  • Regel 6: Größe/Ausstattung individuell festlegen

    Die Standardgröße eines Pool liegt bei 8 x 4 Meter bei einer Wassertiefe von ca. 1,35 bis 1,50 m. Hintergrund: Hier können bequem zwei Personen nebeneinander ihre Bahnen schwimmen. Die Größe eines Pools ist aber individuell festlegbar...

    weiterlesen
  • Regel 7: Energieeffiziente Lösungen wählen

    Soll eine Wassertemperatur um die 28°C gegeben sein, geht dies nicht ohne Heizen. Dabei nutzten Solarlösungen die Wärme der Sonne. Und das zum Nulltarif. Auch die Wärmepumpe wandelt die Wärme der Umgebungsluft um in Wärme im Wasser...

    weiterlesen
  • Regel 8: Treppen und Leitern sinnvoll planen

    In den Pool hinein kommt man schnell, gerade als junger Mensch. Aber man will ja schließlich auch im Alter sicher und bequem herein- und wieder herauskommen. Ob also eine Treppe oder eine funktionelle Leiter gewählt wird, sollte wohl überlegt sein...

    weiterlesen
  • Regel 9: Nicht an einer Abdeckung sparen

    Wasser verdunstet nun einmal und kühlt insbesondere in der Nacht ab. Hier kann eine Abdeckung beispielsweise als Folienanlage (hand- oder automatisch betrieben) oder ein besonders eleganter Unterflurrollladen energiesparend helfen...

    weiterlesen
  • Regel 10: Nicht einfach so losbauen...

    Bis zu bestimmten Beckengrößen sind Außenpools genehmigungsfrei, aber je nach Bundesland kann es unterschiedliche Richtlinien geben, die eine Genehmigung bei einem Gartenpool mit mehr als 50 qm³ Wasserinhalt durch die örtlichen Baubehörde erforderlich machen...

    weiterlesen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dank unseres deutschlandweiten Fachhändlernetzes steht Ihnen ein Fachmann auch in Ihrer Nähe mit Rat und Tat zur Seite. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf!

Poolbauprofi finden