Professionelle Wasserpflege

Ein sauberes Wasser macht gleich mehr Spaß!Warum ist es eigentlich notwendig, das Wasser im Pool in irgendeiner Form zu behandeln, wo es doch rein und klar aus der Leitung kommt? Nun, die Erklärung ist ganz einfach: Das Wasser im Becken fließt nicht wie Wasser in einem Bach. Wenn Sie einmal Wasser in einen Eimer geben und den Eimer in der Sonne stehen lassen, so werden die Eimerwände schon nach ein paar Tagen glitschig.

Es handelt sich bei diesem glitschigen Belag um Algen und Co., die sich gebildet haben, weil das Wasser nicht desinfiziert wurde. Wenn man dann bedenkt, dass durch die Nutzung des Pools auch organische Verunreinigungen wie Hautfette, Rückstände von Kosmetika, Harn, aber auch Pollen, Blätter und anderer Schmutz in das Wasser gelangen, wird begreiflich, dass etwas getan werden muss, um das Wasser klar und rein zu erhalten.

Die Filteranlage entfernt fast alle mechanischen Verunreinigungen, also die Verunreinigungen, die man sieht. Unschön ist aber im Wasser genau das, was man nicht sieht. Die klassische Methode sind in diesem Zusammenhang Wasserpflegemittel. Die chemische Wasseraufbereitung kann in 5 Pflegeschritte aufgeteilt werden, die wir Ihnen auf der nachfolgenden Seite zusammengestellt haben.
Die 5 Schritte der Wasseraufbereitung

Unsere Artikel aus dem Bereich der Wasserpflege

Nachfolgend unsere Artikelgruppenauswahl zum Thema der Wasserpflege in der Sortierung der 5 Reinigungsschritte. Bitte beachten Sie auch die Rubrik "Pflege-Zubehör" und unsere "automatischen Bodenreiniger".